TKC - Team Kart Cup Die ultimative und stärkste Rennserie in Süddeutschland TKC-Sued - unsere Teams stellen sich vor. unterwegs auf Deutschlands anspruchsvollsten Kartstrecken. werft einen Blick auf das aktuelle TKC Ranking

10. Lauf (Finale) der TKC in Limburg (26.11.2016)

   


Ende gut, alles gut! Tolles 9 Stunden Rennen mit abschließendem
Buffet Essen und Drivers open end Party :-)

19 Teams gaben sich beim diesjährigen TKC Finale auf der Kartbahn
in Limburg noch einmal die Klinke in die Hand. Der Meister stand mit AVIA Racing Süd bereits vor dem zehnten Lauf in Limburg fest, doch wollte sich das ein oder andere Team nochmal von seiner besten
Seite zeigen.

Auf Insgesamt 1000 Meter Streckenlänge durch zwei Hallen, mit unterschiedlichen Fahrbahn Belägen, wurde von den Fahrer/innen
noch einmal alles abverlangt, bevor es dann in die wohl verdiente Winterpause geht.                                                 

 

   

 

Ende gut, alles gut! Tolles 9 Stunden Rennen mit abschließendem Buffet Essen und Drivers open end Party.
19 Teams gaben sich beim diesjährigen TKC Finale auf der Kartbahn in Limburg noch einmal die Klinke in die Hand. Der Meister stand mit AVIA Racing Süd bereits vor dem zehnten Lauf in Limburg fest, doch wollte sich das ein oder andere Team nochmal von seiner besten Seite zeigen.
Auf Insgesamt 1000 Meter Streckenlänge durch zwei Hallen, mit unterschiedlichen Fahrbahn Belägen, wurde von den Fahrer/innen noch einmal alles abverlangt, bevor es dann in die wohl verdiente Winterpause geht.

„Pünktlich“ mit 40 min Verspätung, fing die Finalveranstaltung der diesjährigen TKC Saison Samstagfrüh im (wie immer) kalten Limburg an.
Von wegen der frühe Vogel fängt den Wurm. Top vorbereitet standen die 21 neuen SODI Karts auf der Zielgeraden bereit, doch die Teams quälten sich nur pöh ah pöh aus dem Bett in Richtung Kartbahn. Irgendwann waren dann alle beteiligten anwesend und die letzte Show für 2016 konnte beginnen.
Eine Stunde freies Training und die Favoriten Teams wie gewohnt ganz vorne, + zwei sehr stark fahrenden Gast/Heimteams Rund um die alt bekannte Wlen Truppe.

In den drei Shoot Out Qualies, welche direkt im Anschluss des freien Trainings durchgezogen wurden, gab es dann auch gleich die ersten Überraschungen und taktischen Spielereien.

Die Pole Position hierbei konnte sich das Gast Team SJRT feat WnG, vor dem vorzeitigen Meister AVIA Racing Süd, dem vorzeitigen Vizemeister Scharmüller A/D und einem weiteren stark fahrenden Gast Team Wlen by Manny´s Reifenshop sichern.

Ein 9 Stunden Rennen ohne jeglichen Vorkommnisse, kein Defekt, kein Unfall, keine Gelblicht und keinerlei Zeitstrafen….. lediglich die Handicap Strafzeiten aus dem voran gegangenen Rennen mussten abgesessen werden.
Nach 540 Rennminuten gewann mit mehr als 1 Runde Vorsprung das Team Scharmüller A/D.
Nicht umsonst wurden die Jungs Rund um Teamchef Urgestein Helmut Huber von den meisten als TOP Favorit gehandelt. Mit einer tadellosen Leistung und zu fast jeder Zeit die schnellsten auf der Strecke, beendeten sie das Rennen auf Platz 1. Hinzu kommt mit einer 1:07.086 die schnellste Rennrunde, welche sich einmal mehr Steven Grafenhorst sicherte.
Zweiter auf heimischen Untergrund wurde die Gast Mannschaft SJRT feat WnG, welche bei fallen der Zielflagge etwas mehr als 1 Runde Rückstand auf Scharmüller A/D hatte. Mit der Pole Position im Gepäck und einer schnellsten Runde von 1:07.243 konnte man im Hause WnG super zufrieden sein. 
Mit genau 2 Runden Rückstand wurde der nun amtierende TKC Meister AVIA Racing Süd starker Dritter. Somit war die Mannschaft Rund um den Fahrer der Saison „Michael Schöttler“ bei jedem der 10 Saisonrennen auf dem Podest und daher wohl verdienter Meister 2016. Im Rennen legten sie eine Teaminterne Bestzeit von 1:07.371 aufs Parkett.
Wiederum zwei Runden später der Vorjahresmeister Kunstwerk-KartArena Ingolstadt RT. Mit einer Bestzeit von 1:07.418 und den vierten Platz beim Finale (und ihrem letzte TKC Rennen), sicherten sie sich relativ deutlich den dritten Gesamtrang der TKC Meisterschaft. Einige wenige Sekunden dahinter auf Platz 5, das Kart mit der Nummer 19, Wlen by Manny`s Reifenshop. Auch die Jungs zeigten somit wo sie zu Hause sind und konnten in einem sehr starken TKC Feld gleich unter die TOP 5 fahren. Eine Bestzeit von 1:07.690 rundete das gute Ergebnis ab. Auf Platz 6 und 7 dann die beiden Teams, bei denen es auch in der Gesamtwertung noch eng herging. Formiko Racing Team und das aus Bayern kommende Kart2000 Racing Team Eiselfing. Formiko probierte ALLES, so hat man kurz vor Transferschluss noch VLN Superstar Manuel Metzger für sich gewinnen können um die Jungs aus Bayern auf der Zielgeraden doch noch abzufangen, doch es sollte sich nicht ganz ausgehen. Platz 6 mit einer Bestzeit von 1:08.073 und einem Vorsprung von ca. 10 sec auf Kart2000 Racing reichte dann doch nicht um die Bayern in der Gesamtwertung noch zu überholen. Denn denen reichte es, einfach gemütlich hinter dem Formiko Racing Team ins Ziel zu fahren. Mit einer Bestzeit von 1:07.970 gelang es ihnen somit ihren fünften Gesamtrang zu verteidigen.

Achter, mit sieben Runden Rückstand, wurde das Racing Team Stuttgart 1, welche eine Bestzeit von 1:07.550 fuhren. Die Stuttgarter, welche eine Woche zuvor noch den Titel in einer anderen Rennserie feiern durften, belegten somit in der TKC Jahresendwertung den achten Platz.
„Nur“ auf Platz 9 im Rennen mit sieben Runden Rückstand, das Kart&fun Racing Team Neckartenzlingen, welche sich für dieses Rennen, wie auch der kompletten Meisterschaft sicher etwas mehr ausgerechnet hatten. So hatte man das ganze Jahr mit ausfallenden Fahrern zu kämpfen, was für eine Konstant gute Leistung nicht hilfreich ist. Eine Bestzeit von 1:07.721 reichte schlussendlich für Platz 9 und Platz vier der TKC Gesamtwertung.

Den letzten Pokal dieses Rennens sicherte sich auf Platz 10 liegend das GR International Racing Team 1.  Mit acht Runden Rückstand und einer Fabel schnellsten Runden von 1:07.331 belegte man schlussendlich Rang 9 der Jahreswertung. Im Hause G= Giannopoulos R= Röder, konnte man sich über ein zufriedenstellendes Ergebnis freuen.
Nicht ganz nach Plan lief es dieses Jahr für den vierten aus dem Jahr 2015, BKD Günzburg 1. Auch im Rennen war nicht mehr wie Platz 11 und acht Runden Rückstand drin (Bestzeit 1:08.020). Auch hier kämpfte man das ganze Jahr mit Fahrermangel. Gesamtwertungsplatz 7 sprang für die sympathischen Bayern dennoch heraus.
Mit neun Runden Rückstand kam auf Platz 12 das Gast Team „Dampfwalze“an. Mit einer Bestzeit von 1:07.782 konnte man sich somit den Vizetitel in der Gastteamwertung sichern. Als Belohnung hierfür, sind unseren Dampfwalzen 2017 als eines der neuen festen Teams mit dabei.
Rang dreizehn ging an das rein Schweizer Team Kelden Racing, welches in dieser Form 2017 leider nichtmehr am Start sein wird. Mit einer Bestzeit von 1:07.871 und 10 Runden Rückstand verabschiedete man sich in der TKC. In der Gesamtwertung rutsche man nochmal einen Platz ab, auf den schlussendlichen 13. Platz. Jungs, ihr seid als Gast Team 2017 jederzeit herzlich WILLKOMMEN.
Ebenfalls mit 10 Runden Rückstand kam auf Platz 14 das Kart mit der Nummer 12 ins Ziel, GR International Racing Team 2. Sie konnten mit diesem Ergebnis doch tatsächlich noch zwei Plätze in der Gesamtwertung gut machen und freuten sich somit auf einen elften Gesamtrang. Ihre Bestzeit im Rennen war schlussendlich eine 1:08.224

Platz 15 (Bestzeit 1:07.956) ging an das Jacky Racing Team, alias Hot Wheels 05 Team 1.
Elf Runden Rückstand war es am Schluss für die immer lustige und sympathische Truppe aus dem tiefsten Bayern. In der Jahresgesamtwertung belegte man mit 92 Punkten den zehnten Platz.
Und ebenfalls mit 11 Runden Rückstand kam auf Platz 16 ins Ziel, unser Forever Racing Team, für welche es ebenfalls das letzte TKC Rennen als Stammteam war. Mit einer Bestzeit von 1:08.273 konnte man die 78 Sekunden Schallmauer nicht ganz knacken. Mit Jahresgesamtwertungsplatz 12 konnte man dann aber doch zufrieden sein. Auch ihr, Jungs und Mädels seit 2017 als Gast Team herzlich willkommen.
Und nochmal ein Team mit 11 Runden Rückstand, Platz 17 mit einer Bestzeit von 1:08.544 geht an die Jungs aus dem Raum Tübingen, die „Paydrivers“. Auch sie waren dieses Jahr beim einen oder anderen Rennen als Gast Team dabei. Sympathische Truppe, welche uns 2017 sicher wieder bereichern wird.
14 Runden zurück auf Platz 18 (Bestzeit 1:08.413). Das Jacky Racing Team 2 alias Hot Wheels 05 Team 2. Die uns dieses Jahr als Gast Team auch bei fünf Rennen ihr Können unter Beweis stellten. Am Schluss war es der verdiente Platz 3 in der Gastteamwertung.
Last but not least unsere Nachwuchsracer aus Neckartenzlingen, welche dieses Jahr nun reichlich an Erfahrung als Gast Team sammeln durfte um 2017 nun voll anzugreifen. In Limburg landeten die Kart&fun Junioren mit 22 Runden Rückstand und einer Bestzeit von 1:08.978 auf Platz 19.
Das war die lange, aber allzeit super faire TKC Saison.

 

Nochmal unseren Glückwunsch an den TKC Meister 2016: AVIA Racing Süd

 

Die TKC sagt DANKE, DANKE, DANKE an ALLE Sponsoren, Kartbahnen, Helfer, Teams, Teamchefs, Fahrer, Fahrerinnen, Betreuer, Eltern, Freunde, Fans usw. für eine HAMMER Saison.

 

Wir verabschieden uns nun in die wohl verdiente Winterpause um uns für die nächste Saison Ideal vorzubereiten.
Wir wünschen ALLEN wunderschöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. See you in 2 0 1 7

 

Teams, Fahrer/innen welche Interesse an der TKC haben, dürfen sich gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

 

Impressum

Kontakt Thomas Schaller  
Alpenblickstr. 3
79862 Höchenschwand
Deutschland
 
thomasschaller7@hotmail.com  
+49 171 / 87 800 23  

 

Thursday the 18th. .